Wildkameras im Test und Vergleich

Wildkameras im Test – WaidLife WILDBAYER BASIC

Wildkamera im Test - WaidlifeAuch dieses Modell Wildbayer Basic aus dem Hause WaidLife ist eine der Wildkameras im Test. Ein unsichtbarer Infrarot-Blitz, der diese Fotofalle als Standard mitbringt, sorgt für hervorragende Aufnahmen, auch bei Nacht. Des weiteren begeistert die sehr kurze Auslösezeit von unter 0,8 Sekunden. Ein 4-Farb Front Monitor sorgt für einen extra schnellen Zugriff und macht dadurch die Handhabung sehr einfach. Die 36 Hochleistungs LED`s wurden bei den Wildkameras im Test unter die Lupe genommen. Ebenso wird Sie der eingebaute LaserPointer, der zur optimalen Justierung dient, einladen hochwertige Bilder aufzunehmen.

Ein weiteres Sahnestück bei diesem Modell ist die Mini-Fernbedienung. Wildkameras im Test sollen den Nutzer bei seinem Hobby unterstützen und diese beste Wildkamera ist für die Bedürfnisse von solchen Nutzern erschaffen worden. Möglich bei dieser Kamera sind auch Serienaufnahmen, durch den Multi-Shot von 1 bis 3 Aufnahmen und die Auslöseempfindlichkeit, die Sie je nach Bedarf zwischen sehr hoch, normal und niedrig einstellen können. Wie weit ist die Reichweite bei dieser Wildkamera ? Die Infrarotsensoren haben eine Reichweite von ca. 20 Metern. Die Auslösung des Bewegungsmelders liegt ebenfalls bei ca. 20 Metern. Wie lang kann ein Video sein, welches man aufnehmen möchte? Hier haben Sie die Möglichkeit die Länge selbst einzustellen von 10, 30, 60 bis hin zu 90 Sekunden.

Wildkameras im Test – Details:

– wasserfest
– Bild und/oder Videoaufnahme
– Temperatur -30° – +70°C
– Passwortschutz
– Reaktionszeit: ca. 0,8 Sekunden
– Auslöseintervall 0 Sekunden bis 60 Minuten
– Auslösedistanz ca. 20 Meter

Wildkameras im Test – Fazit:

Kunden die sich bereits für diese Fotofalle unter den Wilkameras im Test entschieden haben sind absolut begeistert. Die beste Wildkamera die sie bislang genutzt haben, eine Wildkamera die nichts mehr verpasst, die Einstellungen lassen sich schnell und einfach ins rechte Licht rücken. Ein Modell für Menschen mit hohen Ansprüchen.

hier zum SPARANGEBOT auf Amazon.de

 

 

WISSENSWERTES ÜBER WILDKAMERAS

Die meisten Wildkameras der neusten Generation verfügen heute über recht leistungsfähige Kameras. Mit ihnen sind ohne weiteres Fotos in HD-Qualität möglich. Die Bildqualität wird vor allem durch zwei wesentliche Faktoren bestimmt. Zum einen ist dies die Anzahl der Pixel. Je mehr Pixel, umso schärfer wird das Foto oder Video. Der zweite Faktor ist die Sensorqualität des verbauten Kamerachips. Dieser ist verantwortlich für die Farbwiedergabe, Lichtempfindlichkeit und des Kontrastes. Die Auflösung lässt sich mittlerweile bei den Kameras frei einstellen. Allerdings ist hier zu beachten, dass eine gewählte hohe Maximalauflösung auch unmittelbare Auswirkungen auf den Speicherplatz sowie den Energieressourcen der Kamera hat. In der Regel arbeiten die heutigen Wildkameras im 4:3 oder im 16:9 Format. Besonders hochwertige Wildkameras liefern sogar Fotos und Videos im 48:9 Format…(weiterlesen)

 

 

Wildkameras im Test - LTL AcornWildkameras im Test – Ltl Acorn 5210A Wildlife

Dieses Modell gehört zu den Siegern bei den Wildkameras im Test. Die beste Kamera, die Sie sich für Ihre Nutzung kaufen können, egal ob der Einsatzort das private Objekt oder auch das Jagdrevier ist, diese Wildkamera überzeugt auf ganzer Linie. Sie haben die Möglichkeit mit diesem Gerät sowohl Videos als auch Fotos aufzunehmen. Bei den Wildkameras im Test wird auch das integrierte Infrarotlicht geprüft, dieses sorgt für qualitativ hochwertige Aufnahmen auch bei Nacht. Sie dürfen eine besonders lange Laufzeit im Gegensatz zu anderen gleichwertigen Geräten erwarten und besonders schön ist, das bei dieser Wildkamera auf ein Kabel verzichtet wurde.

Der Hersteller verspricht Ihnen eine einfache Handhabung, eine moderne 12 Megapixel Fotofalle und Nachtaufnahmen in Schwarz/Weiß. Des weiteren dürfen Sie sich auf einen USB-Anschluss, einen Kartenslot und einen Bewegungsmelder freuen. Kann man bei diesem Modell ein Zeitfenster für die einzelnen Aufnahmen programmieren? Ja, das ist möglich, denn es gibt bei dieser Wildkamera Abschaltzeiten und Aufnahmezeiten. Wie kann man dieses Modell auf Bewegungsmelder umschalten? Mittels dem übersichtlichen Menü ist das absolut einfach einstellbar. Mit dem mitgelieferten Schlaufengurt wird diese Wildkamera an jedem Baum mit wenigen Handgriffen befestigt und Ihnen wird weder am Tage noch in der Nacht etwas entgehen.

Wildkameras im Test – Details:

– 12 Megapixel Fotofalle
– Bewegungsmelder
– umstellbar von Foto- auf Videoaufnahme
– Infrarotbeleuchtung
– Reaktionszeit der Kamera 1,3 Sekunden
– mit USB Anschluss und SD-Kartenslot
– LED Anzeige

Wildkameras im Test – Fazit:

Ein Produkt, was auch bei den Wildkameras im Test begeistert hat. Gönnen Sie sich einmal etwas Besonderes, absolut hochwertiges und eine Qualität die Sie staunen lässt. Der Wildkamera Testsieger, das ist dieses Modell. Wildkameras im Test werden gründlich auf Herz und Nieren geprüft und diese Kamera hat auf jeder Linie gesiegt. Besonders überzeugend ist die kinderleichte Handhabung und die besonders klaren Bilder und Videos, die dieses Modell produziert. Eine perfekte Fotofalle für Tag und Nacht.

hier zum SPARANGEBOT auf Amazon.de

 

 

 

Check Also

Wildkamera Test 2017 – weitere Wildkameras auf

Wildkamera Test 2017 – hier haben Sie einen weiteren Vergleich von verschiedenen Wildkameras auf Amazon.de …