IIII➤ Wildkamera kaufen – das ist zu beachten!

Wildkamera kaufen Premium Pack Wild-Vision Full HD 5.0Eine Wildkamera kaufen ist nicht nur bei Jägern sehr beliebt, sondern sie wird auch immer häufiger zur Überwachung von geschäftlichen wie auch privaten Objekten zum Einsatz gebracht.

Eine gut getarnte Anbringung ermöglicht eine Beobachtung an Orten, die sonst nur sehr schwer rund um die Uhr zu kontrollieren sind und das bei jeder Witterung und jeder Jahreszeit.

Ob es nun an der Schwarzwild-Kirrung im Jagdrevier ist, auf dem Firmengelände, oder im Garten zu Hause: die Wildkamera erfasst alles – still getarnt – was wir so gerne sehen wollen.



Allgemeine Informationen zur Fotofalle / Wildkamera

Unter dem Begriff „Wildkamera“ / „Fotofalle“ oder „Tierbeobachtungskamera“ bezeichnet man im Allgemeinen solche Kameras, die zur ihrer Auslösung einen Bewegungssensor oder Temperatursensor benötigen.

Des Weiteren wird bei diesen Geräten entweder ein konventionelles Blitzlicht oder ein sogenannter Infrarotblitz verwendet. Der Einsatzbereich solcher Fotofallen kann von der einfachen Tierbeobachtung bis hin zum Objektschutz reichen. 

Quelle: pixabay.com

Die Wildkamera Premium Pack Wild-Vision Full HD – Testsieger Deutsche Jagdzeitung 03/2016 

Beim Wildkamera kaufen ist die Wild-Vision, was ihre Qualität angeht, zu Recht eines der beliebtesten Modelle. Das bestätigte auch die Deutsche Jagdzeitung mit der Note SEHR GUT und der Auszeichnung TESTSIEGER. Für diese Beurteilung waren die Sensorreichweite, Blitzreichweite, Auslöseverzögerung und Bedienung wichtige Kriterien.

Erfreulich ist bei der Wild-Vision Wildkamera, dass man sie montieren und gleich in Betrieb nehmen kann, denn die Kamera wird zusammen mit einer 8 GB SD-Karte und 4 Varta Batterien geliefert. Auch die Voreinstellungen könnte man nach dem Wildkamera kaufen gleich so übernehmen. Dann würden z.B. standardmäßig Fotos mit einer Auflösung von 5 MP aufgenommen.

Auch wenn schon vier Batterien beiliegen, sollten weitere 4 Stück hinzugefügt werden, um so die Betriebszeit zu verlängern. Daneben besteht die Möglichkeit, die Kamera mit Akkus zu betreiben, oder auch dauerhaft an ein Netzteil anzuschließen.

Die Wild-Vision Wildkamera hat eine sehr gute Verarbeitungsqualität, ist wetterbeständig nach Schutzklasse IP54 und wird noch mit weiterem Zubehör geliefert. Auch ein Montagegurt, ein USB- und Video-Kabel sowie eine sehr gute deutsche Bedienungsanleitung gehören zum Lieferumfang.


Die APEMAN Wildkamera 1080P Full HD 12MP

Die APEMAN Wildkamera mit Full HD-Auflösung ist eine robuste Wildkamera zu einem interessanten Preis. Sie gehört zu den wenigen Modellen unter 100 Euro, bei denen No-Glow Black LEDs verbaut sind. Das heißt die LEDs geben kein sichtbares Licht ab und sind im Betrieb vom Wild nicht wahrzunehmen. Wer auf ein solches Ausststattungsmerkmal Wert legt, sollte beim Wildkamera kaufen das Modell von APEMAN in die engere Wahl einbeziehen.

Die Foto- und Videoaufnahmen der APEMAN Wildkamera sind bei Tageslicht als relativ gut zu bezeichnen, fallen aber nachts wie bei vielen anderen Wildkameras auch qualitativ ab. Die APEMAN Wildkamera erfüllt jedoch ihren Zweck und liefert insgesamt eine annehmbare Aufnahmequalität.

Die APEMAN Wildkamera mit Full HD-Auflösung bietet eine gute Qualität zu einem günstigen Preis und und können wir auf jeden Fall empfehlen! Sie ist wetterbeständig nach Schutzklasse IP66, kompakt, handlich und gut verarbeitet. Wer eine Wildkamera kaufen möchte, kann bei diesem Modell mit Top-Preis-/Leistungsverhältnis kaum etwas verkehrt machen.


Die Eigenschaften einer Wildkamera

In der Regel bestehen die Meisten der diversen Wildkameras aus einem Kunststoffgehäuse, worin sich die eigentliche Kameratechnik verbirgt. Diese besteht zunächst aus einer lichtempfindlichen Kamera, einem Bewegungsmelder sowie aus der Steuerelektronik. Als Energiequelle nutzen die Kameras entweder Batterien oder Akkus, als Speichermedium dient häufig eine Speicherkarte.

Es kommen handelsübliche SD-Speicherkarten (SD = Secure Digital) zum Einsatz, die in einem Speicherkartenslot gesteckt werden. Die Speichergröße kann, je nach Kamera, bis zu 32 GB betragen. Das abgespeicherte Bildmaterial kann so entweder direkt vor Ort oder am heimischen PC betrachtet und bearbeitet werden.


Wildkamera SecaCam HomeVista – unsere absolute Kaufempfehlung!

Die SECACAM HomeVista Wildkamera, die auch als Überwachungskamera eingesetzt werden kann, hat eine sehr gute Verarbeitungsqualität. Das Gehäuse mit Camouflage-Muster ist sehr stabil und robust sowie wetterbeständig nach Schutzklasse IP54. Beim Wildkamera kaufen sollte man darauf achten, dass diese Norm erfüllt wird.

Die Bildqualität ist für eine Wildkamera ist hervorragend. Bei Tageslicht gibt es kaum etwas zu kritisieren, die Aufnahmen sind scharf und gut ausgeleuchtet, die Nachtaufnahmen sind als Schwarz/Weiss-Bilder einwandfrei. Die SECACAM HomeVista Wildkamera verwendet einen 5.0 MP CMOS Bildsensor, d.h. die 12 MP Bildauflösung werden interpoliert.

Auch ein Kaufkriterium ist bei der SECACAM HomeVista, dass man hier beim Wildkamera kaufen ein vorkonfiguriertes Modell bekommt, mit eingesetzter 8 GB Speicherkarte und 8 Varta Batterien. Man kann sie befestigen und einschalten. Die Kamera ist sofort einsatzbereit und macht je nach Einstellung zbis zu 5 Aufnahmen pro Auslösung.

Die Einstellungen lassen sich leicht den eigen Bedürfnissen anpassen. Die Anleitung ist in deutscher Sprache, die Menüführung ist einfach und selbsterklärend. Gut ist auch, dass bei SECACAM HomeVista Wildkamera statt Batterien auch Akkus verwendet werden können. 


Die Wildkamera Crenova 12MP 1080P HD

Die Crenova HD Wildkamera ist ein preisgünstiges Einsteigermodell mit einer Top-Qualität. Beim Wildkamera kaufen ist diese Kamera sicher eine Überlegung wert. Sie ist sehr robust, gut verarbeitet und wetterfest nach IP 54.

Entscheidendes Kaufargument bei einer Wildkamera ist natürlich die Aufnahmequalität. Die ist bei der Crenova HD Wildkamera bei Tageslicht wirklich gut, bei Dunkelheit ist die Qualität der Schwarz/Weiß-Bilder recht befriedigend. Dank der 42 LEDs sind die Fotos dann immer noch scharf, Einzelheiten lassen sich perfekt erkennen.

Das Sichtfeld für die Aufnahme ist mit 120° gut. Ebenfalls gut ist die Auslösegeschwindigkeit von 0,8 s. Der 120°-Aufnahmewinkel und die rasche Auslösegeschwindigkeit sorgen dafür, dass der Crenova HD Wildkamera kaum etwas entgeht, was sich im Aufnahmebereich bewegt.

Beim Wildkamera kaufen ist diese Wildkamera sicher eine Überlegung wert, zumal Preis und Verarbeitungsqualität zusammenpassen. Die Crenova HD Wildkamera ist robust und hat eine kompakte Bauweise, das Kunststoffgehäuses ist mit einem Camouflage-Muster versehen, so dass sich die Kamera unauffällig anbringen lässt, was immer ein Pluspunkt ist.


Quelle: Verfasser


  

AKASO TC04 Wildkamera Fotofalle 14 MP 1080P Full HD 

Die ASKO Wildkamera ist zuverlässig und sehr bedienerfreundlich. So lassen sich ganz leicht Blende, Zeitschaltuhr, Uhrzeit, Aufnahmemodus usw. einstellen. Die Bedienung der Wildkamera ist dabei selbsterklärend.

Beim Wildkamera kaufen sollte die ASKO Wildkamera in die engere Wahl aufgenommen werden. Die Kamera funktioniert bei Temperaturen zwischen -20 und +60 ℃, das sollte für hiesige Breitengrade ausreichend sein. Das Gehäuse besteht aus stabilem Kunststoff mit Camouflage-Muster, das ein unauffälliges Anbringen der Kamera ermöglicht. Die Verarbeitungsqualität ist insgesamt gut.

Die ASKO Wildkamera kann durch ein Passwort geschützt werden, so dass sie nicht ohne Gewalt geöffnet werden kann. Darauf sollte man beim Wildkamera kaufen achten. Das Gehäuse ist witterungsbeständig nach IP66-Norm. Die Bedienelemente befinden sich innerhalb des Gehäuses, das mit einem umlaufenden Dichtungsring vor Feuchtigkeit geschützt ist.

Für den Betrieb werden 8 AA Batterien und eine SD-Karte bis 32 GB benötigt, die nicht im Lieferumfang enthalten sind. Ganz wichtig, und das gilt für alle Wildkameras: Vor Gebrauch muss die Micro SD-Karte in der Kamera formatiert werden, sonst werden Aufnahmen nicht gespeichert.


MEDION Wildkamera S49119 MD 87396 – die „Aldi Wildkamera“

Die Medion S49119 Wildkamera ist eine robuste und leicht zu bedienende Wildkamera für den Einstieg, das sollte man Wildkamera kaufen bedenken. Ein Pluspunkt ist die 60-seitige Bedienungsanleitung in deutscher Sprache. 

Diese Kamera hat ihren Bekanntheitsgrad vom Discounter Aldi -die Aldi-Wildkamera-, der bietet unter anderen auch dieses Modell in regelmäßigen Abständen als Aktionsware an. 

Die Aufnahmequalität der Wildkamera ist bei Tageslicht sehr gut. Bei Dunkelheit liefert sie gute und klare Schwarz/Weiß-Bilder. Die gute Bildqualität passt zum guten Gesamteindruck, den die Medion S49119 Wildkamera macht.

Das stabile braune Gehäuse mit Camouflage-Muster lässt sich leicht überall anbringen, da es über eine Universalhalterung verfügt. Es ist gegen Spritzwasser nach IP54-Norm geschützt und trotzt sehr gut der Witterung.

Vor dem Wildkamera kaufen nicht vergessen: Zum Betrieb der Medion S49119 Wildkamera sind 8 AA-Batterien nötig und eine Micro-SD-Karte bis 32 GB. Beides ist nicht im Lieferumfang enthalten und sollte am besten gleich mitbestellt werden.

Die Wildkamera ist mit Low-Glow LEDs ausgestattet. Dadurch sind gegenüber Black-Glow LEDs die Aufnahmen ein klein wenig besser. Wer die Wildkamera jedoch auch als Überwachungskamera einsetzen möchte, sollte besser ein Modell mit Black-Glow LEDs verwenden. 


Das zeichnet eine Wildkamera aus – Große Qualität im kleinen Gehäuse

Die meisten Wildkameras der neusten Generation verfügen heute über recht leistungsfähige Kameras. Mit ihnen sind ohne weiteres Fotos in HD-Qualität möglich. Die Bildqualität wird vor allem durch zwei wesentliche Faktoren bestimmt. Zum einen ist dies die Anzahl der Pixel. Je mehr Pixel, umso schärfer wird das Foto oder Video.

Der zweite Faktor ist die Sensorqualität des verbauten Kamerachips. Dieser ist verantwortlich für die Farbwiedergabe, Lichtempfindlichkeit und des Kontrastes. Die Auflösung lässt sich mittlerweile bei den Kameras frei einstellen. Allerdings ist hier zu beachten, dass eine gewählte hohe Maximalauflösung auch unmittelbare Auswirkungen auf den Speicherplatz sowie den Energieressourcen der Kamera hat.

In der Regel arbeiten die heutigen Wildkameras im 4:3 oder im 16:9 Format. Besonders hochwertige Wildkameras liefern gar Fotos und Videos im 48:9 Format. 


Die Distianert 16MP 1080P HD Wildkamera Low-Glow

Die Distianert Wildkamera ist ein günstiges Einsteigermodell mit guter Verarbeitungsqualität. Das robuste Kunststoff-Gehäuse mit Camouflage-Muster ist wetterfest nach Schutzklasse IP56 und lässt sich unauffällig anbringen. Auch bei Minustemperaturen funktioniert die Wildkamera zuverlässig.

Das Preis-/Leistungsverhältnis ist bei der Distianert Wildkamera gut. Besonders hilfreich ist die beiliegende deutsche Kurzanleitung und die Möglichkeit, das Menü auf deutsch einzustellen. Die Bedienung selbst ist sehr einfach, was beim Wildkamera kaufen ebenfalls wichtig ist.

Die Wildkamera liefert bei Tage gute und bei Dunkelheit befriedigende Aufnahmen. Was erwähnt werden sollte: Die Distianert Wildkamera besitzt einen 8-Megapixel CMOS-Sensor. Wenn also Aufnahmen mit 12 und 16 MP gemacht werden, so werden sie interpoliert.

Die Distianert Wildkamera ist mit einem Stromsparsystem ausgestattet. Bei einer vollen Batterie- bzw. Akkulaufzeit können dadurch theoretisch bis zu 30.000 Fotos aufgenommen und auf einer Micro-SD abgespeichert werden. Beim Wildkamera kaufen könnte das ein Argument sein.

Die Wildkamera benötigt für die Energieversorgung 8 AA Batterien oder Akkus. Daneben kann auch ein Netzteil (6V 1,5A) angeschlossen werden.

Die TECBEAN Wildkamera 12MP 1080P Full HD

Die TEC.BEAN Wildkamera ist eine Einsteigerkamera mit einem sehr guten Gehäuse aus dickem Kunststoff mit Camouflage-Muster, das sich perfekt an die Umgebung anpasst und dadurch gut getarnt ist. Die Verarbeitung ist sehr gut, zudem ist das Gehäuse mit umlaufenden Dichtungen versehen und wetterfest nach IP66-Norm. Auch Dauerregen dürfte der Kamera nichts ausmachen. Beim Wildkamera kaufen wird man wohl kein besseres Gehäuse finden.

Die Wildkamera sieht nicht nur robust und stabil aus, sie ist es auch. An der rechten Seite gibt es die Möglichkeit, ein Vorhängeschloss anzubringen, um die TEC.BEAN Wildkamera vor unbefugtem Öffnen zu schützen. Auch besitzt die Kamera selbst einen Passwortschutz.

Wenn Sie diese Wildkamera kaufen, bekommen Sie die Bedienungsanleitung leider nur in englischer Sprache, sie ist aber dennoch gut verständlich. Das Menü der Kamera ist auf deutsch einstellbar und bei den Einstellungen selbsterklärend.

Die TEC.BEAN Wildkamera zeichnet sich durch eine gute technische Ausstattung aus. Die Energieversorgung erfolgt über 8 AA Batterien, die wie die SD-Karte nicht im Lieferumfang enthalten sind. Daneben ist ein Betrieb mit Akkus und auch über ein Netzteil möglich.



Fazit zum Thema

Es gibt viele Gründe, die für die Anschaffung einer Wildkamera sprechen. Während mancher wissen möchte, welches Tier sich nachts am Gartenteich bedient, möchten andere vielleicht wissen, woher die Kotspuren im Garten stammen. Andere wiederum haben einfach Freude am Tiere Beobachten und möchten vielleicht auch schöne Fotos machen.

Wildkameras sind ideal um Tiere zu beobachten und Bilder von ihnen zu machen. Durch die verschiedenen Modi, wie den Video-Modus oder den Foto-Modus, kann man das perfekte Bild schießen. Die Kamera hat zudem einen integrierten Blitz, was bedeutet, dass man auch in der Dunkelheit gute Bilder machen kann.

Die Wildkamera ist zumeist sehr leicht und handlich und passt somit in jede Tasche. Zudem ist die Kamera stoßfest und wasserdicht. So kann man auch bei schlechtem Wetter draußen sein.

Der Grund, warum ich mich für Wildkameras interessiere ist, dass man in der Natur sicherlich noch mehr Tiere beobachten kann als in einem Zoo.

Gebrauch von Fotokameras bei Tieren im Freien entwickelte sich erst mit der Erfindung der Infrarot-Fotografie, die es erlaubt, mit geringen Lichtverhältnissen zu fotografieren, ohne Blitzlicht oder Scheinwerfer. Da das Tier nur wenig an seiner Umgebung verändert, sind Fotos mit einem langen Belichtungszeitraum möglich und es können spontane Momente festgehalten werden.

Worauf beim Kauf achten?

Wildkameras lassen sich in zahlreichen Online Shops kaufen und tatsächlich bietet sich dem Tierbeobachter eine große Auswahl an unterschiedlichen Modellen. Wir bieten hier keine Kamera Tests an und küren auch keinen Wildkamera Testsieger und doch werfen auch wir hier einen Blick auf Testberichte anderer und recherchieren dabei auch gut, wenn es um die Empfehlungen anderer Käufer von entsprechenden Kameras geht.

Mit Sim Karte oder ohne?

Die einzelnen Kameras zur Wildtierbeobachtung werden spielend leicht draussen befestigt und das am besten eben dort, wo man sich die Sichtung der jeweiligen Tiere erhofft, und sobald ein Tier vor die Linse kommt, wird mittels Bewegungsmelder in kurzen Abständen fotografiert. Der große Vorteil von Wildkameras mit Sim Karte ist die Tatsache, dass die gemachten Bilder nun auf das Smartphone, Tablet oder auch an die Wunsch-E Mail gesendet werden. Eine Wildkamera mit Sim Karte bringt schon viele Vorzüge mit. Auch diese Modelle lassen sich einfach im Online Shop der Wahl kaufen und online finden sich hierzu zahlreiche Widkamera Test – Berichte. Wie gesagt testen wir die Kameras hier nicht, weil andere das schlicht besser können.

So viele Wildkamera Anbieter – Recherche ist alles

Vor dem Wildkamera Kaufen sollte man gut recherchieren, denn es gibt sehr viele verschiedene Fotokameras am Markt und bei der nicht ganz günstigen Anschaffung der einzelnen Kameras sollte das Preis Leistungs Verhältnis schon stimmen. Wir werfen hier also einen Blick auf die unterschiedlichen Cams. Egal ob Seissiger Special Cam, Secacam Wild – Kamera, Dürr Wildkamera, Minos, Apeman oder eine der vielen anderen Top Modelle – Wir berichten darüber und das damit unsere Leser Top Fotos und Videos machen können.

Wichtige Features

  • Es ist wichtig, dass die Kamera einen Blitzlicht-Modus besitzt, da man auch bei Dunkelheit gute Bilder machen kann. Es sollte zudem möglich sein, Videos in HD-Auflösung aufzunehmen und sie mit einem Infrarotblitz auszustatten.
  • Ebenfalls wichtig ist die einfache App Steuerung. Diese sollte intuitiv von statten gehen und vor allem reibungslos funktionieren und das auf jedem Device.
  • Die verschiedenen Arten der LEDs in den Wildkameras sind ebenfalls zu beachten, denn hier gibt es unterschiedliche LED Typen. Diese sind bestenfalls sehr robust und möglichst energieeffzient. Die aktuellen Modelle setzen zumeist auf Leuchtioden.
  • Der Preis der Kamera spielt natürlich auch eine Rolle. Günstige Wildkameras gibt es bereits ab etwa 50 Euro zu kaufen.
  • Zuletzt ist es wichtig, dass die Kamera gut in der Hand liegt und leicht zu bedienen ist.
  • Die Zeitraffer Funktion sollte sich ebenfalls leicht einstellen lassen. Sie gehört eigentlich zur Grundausstattung von Wildkameras und sorgt für tolle Timelapse- bzw. Zeitraffer Aufnahmen.
  • Auch die Schwarz weiss Aufnahmen bei Nacht sollten qualitativ hochwertig und scharf sein. Hier gibt es Unterschiede bei den verschiedenen Wildkamera Typen.